Kontakt

Deutsch-Ungarische
Partnerschaft

Dahlewitz-Tószeg

Deutschland
Ungarn
Dahl-Part e.V.
Dahl-Part e.V.
Wasserturm Dahlewirtz
Dahlewitz Mütterwerk
Dahl-Part e.V.
Dahl-Part e.V.

Chronik

2002 – Erste Überlegungen zu einer internationalen Partnerschaft

In diesem Jahr treffen sich Bürgerinnen und Bürger aus Dahlewitz, um den Gedanken zu diskutieren, eine internationale Partnerschaft ins Leben zu rufen. Damit verfolgen sie das Ziel, zu einem besseren gegenseitigen Verständnis für die Belange der Nachbarn beizutragen, beim Abbau von möglichen Vorurteilen zu helfen und – falls erforderlich – auch eine gegenseitige Unterstützung zu organisieren.

Die Gemeindevertreter der zu dieser Zeit noch selbstständigen Gemeinde Dahlewitz greifen im Oktober diese Idee auf und beschließen einstimmig, in Europa nach einer passenden Partnergemeinde zu suchen. Zur Vorbereitung wird ein zeitweiliger Sonderausschuss unter dem Vorsitz von Wolfgang Lebe gebildet, mit dem Auftrag, sich über die rechtlichen und praktischen Aspekte eines derartigen Projektes zu informieren und einen geeigneten Partner zu finden.

Wochenspiegel 30. Oktober 2002
2003 – DAHL-PART wird gegründet

Zum Jahresbeginn ist bereits bekannt, dass Dahlewitz seine politische Selbstständigkeit verlieren wird. Um das geplante Ziel dennoch erreichen zu können, gründet sich im Sommer noch vor der Gebietsreform der Verein DAHL-PART. Bis Jahresende sind die formellen Voraussetzungen, wie die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und die Eintragung ins Vereinsregister, geschaffen.

Blickpunkt Zossen 7. Juni 2003

3. Juli 2003
Vereinsgründung

Der Verein DAHL-PART wird gegründet. 1. Vorsitzender ist Wolfgang Lebe.

Allgemeiner Anzeiger 22. August 2003

13. August 2003
Beschluss der Dahlewitzer Gemeindevertretung

Die Dahlewitzer Gemeindevertretung beschließt in ihrer 62. Sitzung, dem Verein eine sogenannte Anschubfinanzierung zu geben und mit dem Verein einen Treuhandverwaltungsvertrag abzuschließen.

20. Oktober 2003
Anerkennung der Gemeinnützigkeit

Die aus Vereinssicht wichtigste Entscheidung wird am 20. Oktober rechtsgültig: An diesem Tage erteilt das Finanzamt eine vorläufige Bescheinigung über die Steuerbefreiung bis 2005. Damit ist der Verein als gemeinnützig anerkannt und unterliegt keiner Besteuerung.

26. Oktober 2003
Dahlewitz wird Teil der Großgemeinde Blankenfelde-Mahlow

Im Zuge der Gebietsreform in Brandenburg verliert Dahlewitz seine Eigenständigkeit und somit auch die Planungs- und Finanzhoheit, denn das Gemeindegebiet geht an diesem Tag als Ortsteil in der neuen Großgemeinde Blankenfelde-Mahlow auf.

2. Dezember 2003
Eintragung ins Vereinsregister

DAHL-PART wird in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Zossen eingetragen.

2004 – Suche nach einer Partnergemeinde

Die Grundsteine für eine geplante Partnerschaft sind nun vorhanden. Im Jahr 2004 muss nun die praktische Umsetzung dieses Zieles angepackt werden. Dazu müssen Mitstreiter vor Ort gewonnen und vor allem eine passende Partnergemeinde gefunden werden. Das ungarische Tószeg scheint ein geeigneter Kandidat zu sein.

Juni 2004
Verteilung des Flyers „Info 2“

Der Flyer „Info 2“ wird mit folgenden Inhalten erstellt: Schritte zur Partnersuche, potenzielle Kandidaten, Ortsprofil Dahlewitz. Er wird an alle Dahlewitzer Haushalte und an die Gemeindevertreter verteilt.

28. August – 1. September 2004
1. Besuch in Tószeg

Der Vorstand von DAHL-PART e.V. folgt einer Einladung und besucht Tószeg. In Begleitung von dem Tószeger Bürgermeister István Papp und einer Dolmetscherin besichtigen wir die katholische und die reformierte Kirche, den Kindergarten und die Schule, einen Reiterhof, das örtliche Museum, die Bibliothek und besuchen außerdem die Kinderärztin, vier Firmen und den Seniorenverein. Ein Ausflug in ein Naturschutzgebiet an der Theiß und ein privater Besuch bei Bürgermeister Papp vervollständigen die Fahrt.

31. August 2004
Rede vor dem Tószeger Gemeinderat

Wolfgang Lebe hält vor dem Tószeger Gemeinderat und interessierten Bürgern eine Rede, in der er die Idee einer internationalen Partnerschaft erläutert und dafür wirbt.

6. September 2004
Beschlüsse des Ortsbeirates Dahlewitz

Der Ortsbeirat Dahlewitz beschließt seine Teilnahme an der nächsten Vereinssitzung von DAHL-PART e.V., um sich über Tószeg näher zu informieren. Außerdem wird beschlossen, dass die Großgemeinde den Vertrag abschließen soll und der Ortsteil Dahlewitz ihn künftig kulturell untermauern wird.

7. Oktober 2004
Bericht vor dem Ortsbeirat – Zustimmung zum Partnerschaftsvertrag

Wolfgang Lebe berichtet dem Ortsbeirat Dahlewitz über den Informationsbesuch in Tószeg und hebt hervor, dass beide Kommunen ähnliche örtliche Strukturen haben und die Gemeindevertreter sowie auch die Bewohner großes Interesse an einer Partnerschaft haben. Der Ortsbeirat Dahlewitz stimmt dem von DAHL-PART e.V. vorgelegten Entwurf eines Partnerschaftsvertrages vorbehaltlos zu. Die Partnerschaft wird ausdrücklich gewünscht und die Gemeindevertretung wird darum gebeten, den Vertrag mitzutragen.

27. Oktober 2004
Zustimmung zum Vertragsentwurf in Tószeg

Die Gemeindevertretung in Tószeg beschließt, dem von DAHL-PART e.V. übermittelten Vertragsentwurf zuzustimmen.

Oktober 2004
Verteilung des Flyers „Info 3“

Der Flyer „Info 3“ wird erstellt, er enthält Wissenswertes über Tószeg und informiert über den Besuch vor Ort. Er wird öffentlich ausgelegt und an alle Gemeindevertreter verteilt.

13. November 2004
Vorstellung Tószegs im Dahlewitzer Bürgerhaus

DAHL-PART e.V. präsentiert Tószeg in Wort und Bild zur Eröffnung des Bürgerhauses Dahlewitz. 

2005 – Der Partnerschaftsvertrag wird unterschrieben

Das Jahr 2005 ist ein für DAHL-PART e.V. und für unsere Gemeinde ganz besonderes Jahr. Zwei Ereignisse tragen im Wesentlichen dazu bei: Im Sommer wird durch die Unterzeichnung des auf unserer Initiative basierenden und auch von DAHL-PART e.V. ausgearbeiteten und vorgelegten Partnerschaftsvertrages eine formelle Grundlage geschaffen, die beide Partner bindet und auf der sich eine funktionierende Partnerschaft aufbauen lässt. Leider war es unserer Gemeindeverwaltung nicht möglich, diesen Vertrag auch in die ungarische Sprache übersetzen zu lassen, sodass der Vertragstext nur in deutscher Sprache unterzeichnet wird. Zum anderen ist es uns gelungen, durch eine Vielzahl neuer Kontakte unsere Ideen und unsere Ziele zu transportieren und somit auch neue Unterstützer zu gewinnen.

Auch bei unseren ungarischen Partnern ist die Entwicklung vorangekommen: Im November 2005 hat sich in Tószeg der Verein TÓ-Part gegründet, der unter dem Vorsitz der Tószeger Bibliothekarin dort die gleichen Funktionen erfüllen wird wie DAHL-PART e.V. hier bei uns. Durch diese Vereinsgründung hat DAHL-PART e.V. jetzt einen direkten, natürlichen Partner in Tószeg.

20. Januar 2005
Beschluss der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow

Die Gemeindevertretung Blankenfelde-Mahlow beschließt in ihrer 20. öffentlichen Sitzung einstimmig, mit der ungarischen Gemeinde Tószeg einen Partnerschaftsvertrag abzuschließen.

8. Februar 2005
außerordentliche Vorstandswahl – Beschluss einer Satzungsänderung

Aufgrund des Ausscheidens von Vorstandsmitgliedern aus dem Verein DAHL-PART e.V. muss außerplanmäßig ein neuer Vorstand gewählt werden, der seitdem aus drei Mitgliedern besteht. Zudem wird eine Satzungsänderung beschlossen: Da das Gebäude, in dem der Verein bislang seinen Sitz hatte, abgerissen wird, ändert sich die Vereinsanschrift in „Am Bahnhofsschlag 1, 15827 Dahlewitz“.

31. Mai 2005
Mitgliederversammlung

In einer Mitgliederversammlung werden für einen anstehenden Besuch aus Tószeg letzte Einzelheiten der Besucherbetreuung festgelegt. Für den kleinen Sitzungsraum im Dahlewitzer Bürgerhaus wird durch Grit Mattuschka und Peter Rink eine Fotowand angefertigt.

9. – 14. Juni 2005
Besuch aus Tószeg

Eine Delegation aus Tószeg besucht Dahlewitz und wird maßgeblich durch Mitglieder von DAHL-PART e.V. betreut. Zu diesem Ereignis gibt es Filmmaterial: Aus deutscher Sicht sendete Rangsdorf TV eine Woche lang einen Beitrag, während ein ungarischer Kameramann für das Szolnoker Regionalfernsehen und für das örtliche Tószeger Fernsehen Filmbeiträge erstellte. Beide Produktionen liegen bei DAHL-PART e.V. vor.

12. Juni 2005
öffentliche Vertragsunterzeichnung

Durch die beiden Bürgermeister Ortwin Baier (Blankenfelde-Mahlow) und István Papp (Tószeg) wird auf dem Dahlewitzer Festgelände im Rahmen der Feierlichkeiten „700 Jahre Dahlewitz“ der Partnerschaftsvertrag öffentlich unterzeichnet. Die jeweiligen Gemeindefahnen werden überreicht und durch die Pflanzung einer Kastanie vor dem Bürgerhaus Dahlewitz besiegeln beide Bürgermeister symbolisch die Partnerschaft.

24. – 26. September 2005
EU-Konferenz in Szolnok

Wolfgang Lebe und Peter Rink nehmen als offizielle Vertreter des Landkreises Teltow-Fläming an einer EU-Konferenz in Szolnok teil. Sie können wichtige Kontakte für die Partnerschaft mit Tószeg knüpfen. Sie besuchen auch Tószeg, nehmen an einer Tószeger Festveranstaltung teil und verteilen den Flyer „Info 4“ auf dem Festgelände.

Lokalanzeiger 03. November 2005

8. November 2005
Planungen für Schulprojekt

DAHL-PART e.V. informiert die beiden Dahlewitzer Schulleiterinnen über das geplante Schulprojekt. Dabei soll eine Schulpartnerschaft zwischen Dahlewitz und Tószeg entstehen, deren Mittelpunkt ein gegenseitiger Schüleraustausch bildet.

2. Dezember 2005
Weihnachtsessen

DAHL-PART e.V. veranstaltet für die Vereinsmitglieder ein Weihnachtsessen in der griechischen Taverne Athos in Dahlewitz.

2006 – Begegnungen bei verschiedenen Veranstaltungen

Nachdem alle Grundlagen für die Partnerschaft gelegt sind, steht das Jahr 2006 im Zeichen der gegenseitigen Begegnung. Das eigentliche Ziel der Vereinsarbeit, der internationale Austausch und das gegenseitige Kennenlernen der jeweils fremden Orte, Kulturen und Menschen kann somit umgesetzt werden.

5. Mai 2006
Besuch aus Tószeg

István Tokár, Präsident der Hauptversammlung des Komitats Jasz-Nagykun-Szolnok, besucht die Gemeinde Dahlewitz und freut sich, auf einem Foto an der Wandzeitung im Bürgerhaus seinen Freund und Bürgermeister István Papp bei der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zu sehen.

Anfang Juni 2006
Übergabe von deutschen Büchern

Manfred Drusch aus Blankenfelde übergibt 50 deutschsprachige Bücher an die Bibliothek in Tószeg.

10. – 20. Juli 2006
Besuch aus Tószeg

Die ungarischen Künstler György Heinermann und Aliz Borsos besuchen unsere Gemeinde. György Heinermann und unser Vereinsmitglied Olaf Tabbert führen am 14. Juli im Bürgerhaus Dahlewitz und am 16. Juli in der Dahlewitzer Kirche Konzerte auf. Es erklingen Melodien von Bartok, Brahms und Schubert. Beide Konzerte finden viel Beifall. Parallel dazu stellt Aliz Borsos ihre Bilder mit Motiven aus Dahlewitz und Tószeg im Bürgerhaus Dahlewitz aus. Auch diese Ausstellung findet reges Interesse und einige Bilder werden verkauft.

Märkische Allgemeine Zeitung 14. Juli 2006

22. – 28. Juli 2006
Besuch aus Tószeg

Zu Ostern ist Tószeg nahezu vom Hochwasser der Theiß eingeschlossen. Wir wollen irgendwie helfen. Bürgermeister Baier lädt Tószeger Kinder zur Erholung in unsere Gemeinde ein.

Im Juli besuchen zehn Kinder und Jugendliche und drei Erwachsene unsere Gemeinde. Die Organisation dieser ungeplanten Tage ist für DAHL-PART e.V. mit viel Einsatz und organisatorischem Feingefühl verbunden. Besuche im Jugendclub Dahlewitz, bei den Dahlewitzer Rittern, im Schwimmbad Motzen, im Filmpark Babelsberg, eine Stadtrundfahrt durch Berlin, ein Besuch im Freizeitpark Belantis in Leipzig und bei den Dahlewitzer Schulen, Besichtigung der Sternwarte und Grillfest auf dem Schulhof, an dem auch Bürgermeister Baier teilnimmt, sind das Programm.

20. – 25. September 2006
Besuch in Tószeg

Der Höhepunkt des Jahres ist eine Reise von 14 Personen aus unserer Großgemeinde nach Tószeg. Bei dieser Reise haben sich die Tószeger mit ihrem Verein TÓ-Part revanchiert und lassen uns wunderschöne Tage in Ungarn verleben. Wir besichtigen die katholische und die reformierte Kirche, das Ortsmuseum, den Kindergarten, die Schule, die Bibliothek, eine Tageseinrichtung für Senioren und zwei Firmen im Gewerbegebiet. Im örtlichen Kulturhaus erleben wir ein deutsch-ungarisches Konzert und haben viele Begegnungen mit Tószeger Bewohnern. Ein Besuch eines ungarischen Bauerngasthofes in der Puszta und des Nationalparks Ópustaszer vermitteln einen guten Einblick in die ungarische Vergangenheit.

2007 – Schulkontakte beginnen

DAHL-PART e.V. hat die satzungsgemäßen Ziele konsequent weiterverfolgt und kann erneut auf eine Reihe von persönlichen Begegnungen zurückblicken. Besuche durch Reisegruppen, Einladungen und Betreuungen von Jugendgruppen und von Schülergruppen sind schon zu unserem Standardprogramm geworden. Darüber hinaus gibt es auch eine weiterführende Begegnung mit einer Delegation aus dem ungarischen Komitat Jàsz-Nagykun-Szolnok. Daraus ist zu ersehen, dass sich der Verein auch darum bemüht, Wirkungen über die ungarische Partnergemeinde Tószeg hinaus zu erzielen.

In diesem Jahr treffen wir uns an sechs Abenden zur Versammlung, um alle Projekte entsprechend vorzubereiten. Sechsmal erscheinen Presseberichte in der MAZ oder im Lokalanzeiger – außerdem haben wir einen neuen Flyer mit einer Auflage von 2000 Stück erstellt („Info 6“, April 2007), der an alle Dahlewitzer Haushalte und an Haushalte der Großgemeinde verteilt wird.

6. – 12. Juni 2007
Schülerbesuch in Tószeg

Mit Zustimmung des Schulrates fahren sechs Schülerinnen und zwei Schüler der 5. und 6. Klasse der Grundschule Dahlewitz nach Tószeg. Diese Reise ist eine Besonderheit, weil Auslandsreisen für Grundschüler grundsätzlich nur in die angrenzenden Länder genehmigt werden. Die Fahrt kann deshalb erfolgen, weil es sich nicht um eine Klassenreise, sondern um eine Projektfahrt handelt. Unsere Schüler nehmen am ungarischen Schulunterricht, am Schulsportfest und an einer kulturellen Schulveranstaltung teil. Außerdem unternehmen sie zusammen mit Tószeger Schülern einen Ausflug nach Budapest. „Unsere Erwartungen wurden … in jeder Beziehung weit übertroffen – so herzlich wurden wir empfangen und eine Woche umsorgt von unseren ungarischen Freunden“ schreibt die begleitende Lehrerin Birgit Mohr am 18. Juli im Lokalanzeiger Blankenfelde-Mahlow.

Märkische Allgemeine Zeitung 18. August 2007

Anfang August 2007
Besuch aus Tószeg

Das Künstlerehepaar Aliz und György Heinermann befindet sich auf einer 10-tägigen Berlinreise und besucht auch DAHL-PART e.V. Mit ihnen reist die 11-jährige Ági Ham, die während dieser Zeit von unserem Vereinsmitglied Imre Molnar und seiner Ehefrau betreut wird.

14. – 18. August 2007
Jugendcamp in Blankenfelde

Vom 14. – 18. August plant der Jugendbeauftragte von Blankenfelde-Mahlow ein internationales Jugendcamp. Dieses kommt in der geplanten Form nicht zustande, nur aus Tószeg reist eine Gruppe Jugendlicher an. Die Jugendlichen erleben ein informatives und unterhaltsames Programm. DAHL-PART e.V. unterstützt diese Begegnung, indem die sprachkundigen Vereinsmitglieder Imre Molnar und Olaf Tabbert die ungarische Jugendgruppe begleiten.

27. September – 2. Oktober 2007
Besuch aus Tószeg

Eine Delegation aus Tószeg besucht uns. Vertreter der Gemeinde begrüßen die Gäste, die anschließend als Zuhörer die Sitzung der Gemeindevertretung verfolgen. Unsere Gäste nehmen aktiv am Dahlewitzer Dorffest teil. An zwei Marktständen stellen sie mitgebrachte Textilien, Korbwaren und Holzarbeiten aus – auch der obligatorische Palinka fehlt nicht. In der Dahlewitzer Bibliothek überreicht die Tószeger Bibliothekarin Julianna Siposné Nagy unserer Bibliotheksleiterin Heike Richter einige Kinderbücher in ungarischer Sprache. Am Abend zeigen die Gäste im Bürgerhaus Dahlewitz eine Präsentation über Ungarn. Ein Spaziergang durch die Hauptstadt Berlin, ein Besuch mit Stadtbummel in Potsdam, die Schul- und Volkssternwarte Dahlewitz und ein Tagesausflug in den Spreewald bei allerschönstem Wetter begeistern alle Teilnehmer.

Gäste aus Tószeg bieten ungarische Produkte zum Dorffest an

24. – 25. Oktober 2007
„Wirtschaftlicher Erfahrungsaustausch“ in Luckenwalde und Jüterbog

Auf Initiative von DAHL-PART e.V. organisiert der Wirtschaftsbeauftragte des Landkreises Teltow-Fläming in Luckenwalde und Jüterbog das Projekt „Wirtschaftlicher Erfahrungsaustausch“, an dem erstmalig auch drei ungarische Vertreter aus Szolnok teilnehmen.

2008 – Verleihung der Europaurkunde

Wie auch in den vergangenen Jahren haben die Aktivitäten von DAHL-PART e. V. eine Wirkung entfaltet, die weit über das eigentliche Vereinsleben hinausreichen. So sind z. B. in den regionalen Printmedien sechs Beiträge erschienen, die über unsere Aktivitäten berichteten. Unsere bisherige Vereinsarbeit wird durch die Verleihung der Europaurkunde gewürdigt.

9. Januar 2008
Vereinsfeier

Zum Jahresbeginn treffen wir uns im Café Tanja (Blankenfelde) zu unserer jährlichen Vereinsfeier und verleben dort gemeinsam mit unseren Angehörigen einen schönen Abend.

10. Februar 2008
neuer Bürgermeister von Tószeg

Der uns allen gut bekannte István Papp tritt aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als Bürgermeister von Tószeg zurück. Deshalb wird dort am 10. Februar Dr. Miklos Gyuricza zum neuen Bürgermeister gewählt. Dieser lässt uns übermitteln, und bestätigt dieses auch persönlich im August bei unserem Besuch in Tószeg, dass er diese Partnerschaft im Sinne seines Amtsvorgängers fortsetzen möchte.

11. Februar 2008
Anstrengungen zu einer Straßenumbenennung

DAHL-PART e. V. beschließt darauf hinzuwirken, in Dahlewitz eine Straße „Tószeger Straße“ zu benennen, um sichtbar auf die bestehende internationale Partnerschaft hinzuweisen. Der Vereinsvorstand wird beauftragt, in diesem Sinne die zuständigen Gemeindegremien anzusprechen.

1. März 2008
Vereinsausflug

Interessierte Vereinsmitglieder und deren Angehörige treffen sich zu einem Vereinsausflug nach Berlin-Wedding, um dort an einer Führung des Vereins „Berliner Unterwelten“ teilzunehmen. Es werden verschiedene Bunkeranlagen aus der Zeit des 2. Weltkrieges und des Kalten Krieges unter einer sachkundigen Führung besichtigt.

April 2008
Aktualisierung der Fotowand

Im April aktualisiert Grit Mattuschka unsere Fotowand, die danach längere Zeit für die Öffentlichkeit in der Gemeindeverwaltung und im Bürgerhaus Dahlewitz zu sehen ist.

9. Mai 2008
Verleihung der Europaurkunde

Der Vereinsvorsitzende Wolfgang Lebe nimmt im Brandenburger Landtag im Rahmen einer Feier die Europaurkunde 2008 entgegen. Diese Urkunde wird vom Brandenburger Ministerpräsidenten als Anerkennung für die internationalen Aktivitäten mit unserer ungarischen Partnergemeinde verliehen. Wolfgang Lebe nimmt diese Auszeichnung auch im Namen aller Vereinsmitglieder in Empfang und betrachtet sie sowohl als Wertschätzung für die bisher geleistete ehrenamtliche Arbeit als auch als einen Ansporn für die Zukunft.

4. – 10. Juni 2008
Schülerbesuch aus Tószeg

Eine Gruppe von zehn Tószeger Schülern, begleitet von zwei Lehrerinnen, besucht unsere Gemeinde. Frau Brandt und Frau Mohr, aber auch alle anderen Lehrerinnen der Grundschule Dahlewitz und viele Schüler und Eltern beteiligen sich an Besichtigungen, einer Waldwanderung, dem Schulfest und an anderen Aktivitäten. DAHL-PART e. V. unterstützt dieses Projekt durch die Teilnahme von sprachkundigen Vereinsmitgliedern und durch eine finanzielle Zuwendung. Der Verein hofft, dass dieses Austauschprogramm zu einer festen Institution wird.

Kinder aus Tószeg zu Besuch

27. Juni 2008
5-Jahres-Feier

Am 27. Juni haben wir aus Anlass unseres fünfjährigen Bestehens bei unserem Vereinsmitglied Imre Molnar eine Poolparty geplant. Leider spielt das Wetter nicht mit, dennoch wird es eine sehr schöne Feier.

13. – 17. August 2008
Besuch in Tószeg

Im August besuchen wir unsere ungarischen Partner, die uns am Flughafen Budapest erwarten. Wir besichtigen das Opernhaus, das Parlament mit der ausgestellten Stephanskrone und den Heldenplatz. An den anderen Tagen erleben wir eine Waldwanderung in Töserdö, mehrere private Besuche, einen Ausflug nach Eger mit Burgbesichtigung und eine Weinprobe, einen Besuch in einem Thermalbad und einen fröhlichen Abend im Tószeger Jägerhaus. Am Tag unserer Heimreise treffen wir auch Bürgermeister Dr. Miklos Gyuricza, der gerade aus einem Urlaub zurückgekehrt ist.

22. November 2008
Vereinsausflug

Zu einem Vereinsausflug treffen wir uns im Berliner Polizeipräsidium, um uns die Ausstellung der Polizeihistorischen Sammlung (Polizeimuseum) anzusehen. Wolfgang Lebe, der dort ehrenamtlich tätig ist, erläutert die Exponate und gibt einen Überblick über 200 Jahre Berliner Polizeigeschichte.

2009 – Holzstele vor dem Bürgerhaus Dahlewitz

Nachdem sich die Zusammenarbeit der beiden Schwestervereine DAHL-PART e.V. und TÓ-Part eingespielt hat, ist es an der Zeit, in der Großgemeinde Blankenfelde-Mahlow diese fruchtbare Partnerschaft sichtbarer zu machen. Die vor dem Bürgerhaus Dahlewitz aufgestellte Holzstele, die extra für uns in Ungarn angefertigt wurde, ist ein eindrucksvolles und weithin sichtbares Symbol unserer Partnerschaft.

9. Januar 2009
Jahresfeier – Vorstandswahl – Satzungsänderung

Die Vereinsmitglieder treffen sich zur Jahresfeier von DAHL-PART e.V. im Restaurant Townhouse in Dahlewitz. Gemäß unserer Satzung wird am 9. Februar der Vereinsvorstand neu gewählt. Der langjährige 2. Vorsitzende Peter Rink kandidiert nicht mehr, da er als Ortsvorsteher sehr beansprucht wird. Als neuer 2. Vorsitzender wird Imre Molnar gewählt. Aufgrund einer Änderung der gesetzlichen Bestimmungen muss § 12 der Vereinssatzung konkretisiert werden. Im Falle einer Vereinsauflösung wird nunmehr das Vereinsvermögen an den Verein Volks- und Schulsternwarte Dahlewitz übergehen.

16. April 2009
Beurkundung der Satzungsänderung

Die Satzungsänderung wird notariell beurkundet.

22. April 2009
Vorstandswechsel bei TÓ-Part

Bei unserem Schwesterverein TÓ-Part wechselt der Vorstand. Nunmehr ist Erika Vigh die Vorsitzende und Maria Varga ihre Stellvertreterin.

6. – 12. Mai 2009
Schülerbesuch in Tószeg

Im Mai fahren acht Schüler der 5. und 6. Klassen der Grundschule Dahlewitz nach Tószeg, begleitet von Elfie Brandt und Wolfgang Lebe. Diese zweite Schülerreise ist wieder ein voller Erfolg, es ergeben sich intensive Schülerkontakte. Während dieser Zeit kommt es in Tószeg zu einem Zusammentreffen mit dem Landrat Peer Giesecke, der sich zufällig zur selben Zeit dort aufhält. Da die Grundschule Dahlewitz im Sommer 2009 geschlossen wird, ist dieses die zweite und gleichzeitig die letzte Reise von Schülern dieser Grundschule nach Tószeg. Wir müssen uns in unserer Gemeinde nach einem neuen Schulpartner umsehen.

4. August 2009
Neugestaltung der Fotowand

Unsere Schatzmeisterin Grit Mattuschka gestaltet unsere Wandtafel mit Fotos und Texten neu. Sie wird im Bürgerhaus aufgestellt, wo sie öffentlich zugänglich ist.

8. August 2009
Vereinsausflug

Bei allerschönstem Sommerwetter treffen sich die Vereinsmitglieder an der Berliner Jannowitzbrücke, um von dort aus eine 3 ½-stündige Dampferfahrt (eine sogenannte Brückenfahrt) zu erleben. Eine kundige Stadtführerin erläutert alles Wissenswerte.

Vereinsausflug Brückenfahrt

13. September 2009
Besuch in Tószeg – Abholung Holzstele

Vereinsmitglieder fahren nach Tószeg, um dort eine von dem Künstler József Hegedûs geschnitzte Holzstele abzuholen. Diese Stele wird im Auftrag und auf Rechnung des Vereins DAHL-PART e.V. angefertigt.

Abholung der Holzstele

24. – 28. September 2009
Besuch aus Tószeg

Gäste aus Tószeg besuchen uns. Sie werden in den Gästewohnungen der WOBAB in Blankenfelde untergebracht. Vereinsmitglieder laden zum Essen ein, gemeinsam besichtigen wir die Großbaustelle Flughafen Schönefeld, unternehmen einen Stadtspaziergang in Berlin und besuchen die Landesgartenschau in Oranienburg.

Besuch aus Toszeg

26. September 2009
Enthüllung der Holzstele

Aus Anlass der Eröffnung des Dorffestes Dahlewitz wird im Beisein des Künstlers und des Bürgermeisters Baier vor dem Bürgerhaus Dahlewitz die Holzstele feierlich enthüllt. Diese Stele soll als sichtbares Zeichen an die Gemeindepartnerschaft erinnern.

22. Oktober 2009
Beschluss von Hilfsmaßnahmen für Tószeg

Bei unserem letzten Besuch 2008 in Tószeg wurde uns bewusst, dass in unserer Partnergemeinde viele Familien unter Umständen leben, die Unterstützung erfordern. Deshalb beschließen wir in unserer Sitzung, Hilfsmaßnahmen zu organisieren.

30. November 2009
Eintragung der Satzungsänderung

Die Satzungsänderung wird in das Vereinsregister beim Amtsgericht Potsdam eingetragen.

2010 – Kleiderspende für Tószeg

Die Kleiderspende für Tószeg erweist sich als neues und wichtiges Projekt im Jahr 2010. Unsere Zusammenarbeit hat somit eine neue Stufe erreicht. Nach dem Kennenlernen der Partnergemeinden steht nun das aktive Einbringen, in Form von Hilfe, wo es nötig ist, im Vordergrund.

8. Januar 2010
Vereinsfeier

Unsere Jahresfeier findet erneut im Restaurant Townhouse in Dahlewitz statt.

Beginn des Jahres 2010
Aufstellung Glasvitrine im Bürgerhaus Dahlewitz

Zu Beginn des Jahres erhalten wir von der Gemeindeverwaltung eine Glasvitrine, die im kleineren Teil des großen Sitzungsraumes im Bürgerhaus Dahlewitz aufgestellt wird. Hier werden die Gastgeschenke aus Tószeg ausgestellt. Über der Vitrine wird die Tószeger Fahne angebracht. Somit werden alle Besucher des Sitzungsraumes auf die Gemeindepartnerschaft mit Tószeg hingewiesen.

25. April 2010
Übergabe der Kleiderspende

Nachdem wir uns darüber informiert hatten, welche materiellen Hilfen in Tószeg erforderlich sind, sammeln wir im Verein Bekleidung, Wäsche und auch Spielsachen. Diese Sachen werden von Grit Mattuschka sortiert und in Kartons verpackt. Am 25. April bringen die Ehepaare Brandt und Molnar alles in einem VW-Bus nach Tószeg und übergeben die Kartons Maria Varga und dem Tószeger Bürgermeister Dr. Gyurica. Einige Zeit später erreichen uns ein Dankschreiben und Fotos. Im Lokalanzeiger der Gemeinde und in der MAZ wird über diese Sammlung berichtet.

4. – 9. Juni 2010
Schülerbesuch aus Tószeg

Im Juni besucht uns eine Schülergruppe aus Tószeg. Gastgeber ist dieses Mal die Herbert-Tschäpe-Oberschule Blankenfelde-Mahlow.

12. Juni 2010
Vereinsausflug

Zu unserem diesjährigen Vereinsausflug besichtigen wir in Hornow die Confiserie Felicitas GmbH. Danach geht es weiter nach Boblitz, um von dort aus bei schönstem Wetter eine mehrstündige Kahnfahrt durch den Spreewald zu unternehmen.

11. – 15. August 2010
Besuch in Tószeg

Am 11. August fahren wir mit zwei Fahrzeugen nach Tószeg. Wir haben wieder Kartons mit Bekleidung mitgenommen, die wir gleich am nächsten Tag in der Tószeger Schule übergeben. Anschließend folgen wir einer Einladung zu einem Gastfrühstück und fahren zu einer „wilden“, d.h. kommerziell nicht genutzten Thermalquelle, die nur mit einem Geländewagen zu erreichen ist. Am nächsten Tag erleben wir den Nationalpark Hortobágy. Außerdem besuchen wir in Szolnok den bäuerlichen Wochenmarkt und gehen anschließend in ein nahegelegenes Schwimmbad mit 39 Grad heißem Thermalwasser. Den letzten Abend verbringen wir – zusammen 40 Personen – im Tószeger Jägerhaus bei bester Stimmung. Dort wird gemeinsam gesungen und die Gastgeschenke werden überreicht. Im Lokalanzeiger unserer Gemeinde, in der MAZ und in einer ungarischen Zeitung erscheinen im September Berichte und Fotos über diese Begegnung.

6. Oktober 2010
neuer Schulpartner

Am 6. Oktober nimmt Cornelia Ambach, Lehrerin an der Ingeborg-Feustel-Grundschule (Blankenfelde) an unserer Vereinssitzung teil und erklärt im Namen ihres Kollegiums, dass sie künftig die Schulpartnerschaft mit der Tószeger Schule fortsetzten möchten. Damit haben wir wieder einen geeigneten Schulpartner gefunden.

12. – 15. Oktober 2010
Besuch der Dahlewitzer Jugendfeuerwehr in Tószeg

Im Oktober fährt die Dahlewitzer Jugendfeuerwehr in Begleitung unseres Vereinsmitgliedes Torsten Primke nach Tószeg. Die Gruppe ist im Handwerkerhaus in Tiszavárkony untergebracht, macht Vorführungen auf dem Schulhof, berichtet über unsere freiwillige Feuerwehr und besichtigt die Szolnoker Berufsfeuerwehr. Die Jugendlichen sind von der ungarischen Gastfreundschaft sehr beeindruckt. Unser Lokalanzeiger berichtet in seiner Novemberausgabe über diese Fahrt.

24. Oktober 2010
Ehrung durch Bürgermeister Baier

Im Rahmen einer Feierstunde wird durch den Bürgermeister im Bürgerhaus Dahlewitz unsere Schatzmeisterin Grit Mattuschka wegen ihres großen Engagements für den Verein DAHL-PART e.V. selbst und darüber hinaus für die Vereinsziele mit einer Urkunde und einer Medaille gewürdigt.

2011 – Wieder eine Schulpartnerschaft

Im Wesentlichen ragen zwei Ereignisse besonders heraus: Dank der Zusage der Blankenfelder Ingeborg-Feustel-Schule kann die bestehende Schulpartnerschaft mit Tószeg fortgeführt werden. Und wegen des besonderen Erfolges der Kleidersammlung im letzten Jahr haben wir sie wiederholt. Dieses Mal benötigten wir jedoch schon zwei Kleinbusse für den Transport nach Ungarn.

7. Januar 2011
Jahrestreffen 

Am 7. Januar trafen wir uns mit unseren Angehörigen in der griechischen Taverne Akropolis in Mahlow zu unserem Jahrestreffen. Wir blickten gemeinsam auf das Vereinsjahr 2010 zurück und verbrachten miteinander in fröhlicher Runde ein paar nette Stunden.

11. Februar 2011
Fortsetzung der Schulpartnerschaft

Am 11. Februar erklärte der Schulleiter der Blankenfelder Ingeborg-Feustel-Schule (Grundschule) Rainer Osthoff in unserer Jahreshauptversammlung, dass das Lehrerkollegium einstimmig beschlossen hat, die bestehende Schulpartnerschaft mit der Tószeger Schule fortzusetzen.

9. - 13. Mai 2011
Schülerfahrt nach Tószeg 

Vom 9. bis 13. Mai besuchten 10 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse von der Ingeborg-Feustel-Schule unsere Partnergemeinde, begleitet von dem Schulleiter und der Lehrerin Cornelia Ambach.  Sie kehrten stark beeindruckt von der ungarischen Gastfreundschaft wieder nach Hause zurück. DAHL-PART unterstützte die Schülerfahrt finanziell.

22.06.2011 Lokalanzeiger

22. Mai 2011
Spenden für Tószeg

Am 22. Mai machten sich zwei VW-Busse - voll gepackt bis auf den kleinsten Raum - auf die Fahrt nach Tószeg. Wir brachten nun schon zum zweiten Mal eine Kleidersammlung dorthin. Die Fahrzeuge wurden auf dem Schulhof in Tószeg ausgeladen und wir konnten alles dem Tószeger Bürgermeister Dr. Gyuricza und der Schuldirektorin Maria Varga übergeben. Unsere Spenden wurden in den folgenden Wochen an 285 Tószeger verteilt, die Anspruch auf staatliche Unterstützung haben.

13.07.2011 MAZ

19. Juni 2011
Vereinsausflug nach Tangermünde

Am 19. Juni  führte uns unser Vereinsausflug in die Elbestadt Tangermünde. Eine kundige Stadtführerin führte uns durch die Stadt und berichtete auch über das tragische Schicksal von Grete Minde, der der Dichter Theodor Fontane ein literarisches Denkmal gesetzt hatte.

Vereinsausflug nach Tangermünde

5. - 9. Juli 2011
Besuch aus Tószeg

Vom 5. bis 9. Juli bekamen wir Besuch aus Tószeg. Zu dem Besuchsprogramm gehörten ein  Stadtspaziergang zu ausgewählten Stationen der Berliner Mauer und zwei Tage in Prora auf der Insel Rügen. Wir waren die ersten Gäste in dem neu eröffneten Jugendhotel in dem kolossalen Strandbau aus der Zeit des Nationalsozialismus. Besonders beeindruckt waren unsere ungarischen Gäste von einer Schifffahrt um die Kreidefelsen. Ein Einkauf im Südringcenter und ein Besuch bei Elfie Brandts Bienenvölkern rundeten das Programm ab.

Herbst 2011

Im Herbst wurde unsere Wandtafel mit neuen Fotos und Texten versehen. An den Standorten Bürgerhaus Dahlewitz und Gemeindeverwaltung können sich alle Einwohnerinnen und Einwohner über die letzten Partnerschaftsprojekte informieren.

8. Dezember 2011
Neue Webseite

Der 8. Dezember brachte gleich zwei Neuigkeiten: Unsere vollständig neu gestaltete Website ging ans Netz wir erhielten den Schlüssel für einen Raum in der Oberschule Blankenfelde-Mahlow; den wir für die Sammlung, Sortierung, Verpackung und Aufbewahrung unserer Kleidersammlung nutzen können.

2012 - Große Verwaltungsreform in Ungarn

Eine grundsätzliche Neuordnung der kommunalen und der regionalen Verwaltung schaffen neue Strukturen. Dieses führt auch in Tószeg sicherlich zu der einen oder der anderen Irritation. DAHL-PART e.V. wird davon vollständig unbeeinflusst den bisher verfolgten Weg fortsetzen. Unsere Überzeugungen, die in der Vereinssatzung niedergelegt sind, bestimmten und bestimmen auch weiterhin unser Handeln. Da ist es dann besonders erfreulich, dass wir neue Nachbarn von unseren Aktivitäten überzeugen konnten und diese künftig zusammen mit uns aktiv sein werden: DAHL-PART e.V. hat jetzt 15 ordentliche Mitglieder.

7. Januar 2012 - Jahrestreffen

Am 7. Januar trafen wir uns mit unseren Angehörigen im Dahlewitzer Gasthaus ELA zu unserem Jahrestreffen. Wir erinnerten uns gemeinsam an die Projekte des vergangenen Jahres 2011 und verbrachten bei einem ausgezeichneten Büffet nette Stunden in fröhlicher Runde.

7.-11. Mai 2012
Tószeger Schüler zu Gast

Zehn Schüler aus Tószeg waren eine Woche lang Gäste der Ingeborg-Feustel-Grundschule gewesen. Vormittags wurde gemeinsam gelernt, nachmittags gab es zusammen mit deutschen Schülern Sport, Spiele und Besichtigungen. Die Tószeger Lehrerin Timea Turcsónyi freute sich, dass sich die Freundschaft zwischen den Kindern deutlich erkennbar festigte.

DAHL-PART e.V. ist froh über das große Engagement der Grundschule und unterstützte das Schulprojekt mit Geld und „manpower“.

29. Mai 2012
Förderung

Am 29. Mai erhielt DAHL-PART e.V. von der Gemeindeverwaltung einen Zuwendungsbescheid über die finanzielle Unterstützung der Partnerschaft.

10.-13. Mai 2012
Spenden für Tószeg und DAHL-PART besucht Bürgermeister Dr. Gyuricza

Mit zwei VW-Bussen brachten wir die gesammelte Bekleidung und Spielsachen zur Verteilung an Bedürftige nach Tószeg. Viele ehrenamtliche Sammler, Sortierer, Einpacker und Transporteure trugen zu einem Erfolg dieser Aktion bei. Die Tószeger Schuldirektorin Maria Varga übernahm die Spenden und schrieb kurze Zeit später: „Ich möchte mich für Eure guten Taten bedanken. Wir können wirklich über brüderliche Gefühle reden.“ Die Spende wurde an 276 Menschen verteilt.

Bürgermeister Dr. Gyuricza betonte in einem offenen Gespräch seine positive Einstellung zu dieser Partnerschaft und bedankte sich für unser soziales Engagement. Er wies aber auf bestehende Spannungen zwischen der Selbstverwaltung und dem Verein TÓ-Part hin und hofft in dieser Angelegenheit auf eine Entspannung.

2. Juni 2012
Vereinsausflug nach Havelberg

Am 2. Juni trafen wir uns morgens vor der Dahlewitzer Sporthalle zu einem Ausflug nach Havelberg. Eine Stadtführerin erläuterte uns auf einem Rundgang die Domfreiheit. Danach kehrten wir in das Hotel am Hafen zu einem schmackhaften Mittagessen ein und die Kaffeestunde erlebten wir in der Plattenburg, der nördlichsten deutschen Wasserburg.

19. - 22. Juli 2012
Besuch in Tószeg

 

Am Morgen starteten wir bei 12° mit zwei Fahrzeugen und hatten uns bei Brno mit Ortwin Baier und seiner Frau verabredet. In Tschechien gerieten wir in ein gewaltiges Unwetter mit großen Staus auf der Autobahn. In Szolnok jedoch zeigte das Thermometer abends beachtliche 35° an.

 

Der Besuch des Szolnoker Bauernmarktes war wieder ein Erlebnis für den größten Teil der Gruppe, während das Ehepaar Baier, Imre Molnar und Wolfgang Lebe vom Bürgermeister Dr. Miklos Gyuricza im Haus der Selbstverwaltung (Rathaus) begrüßt wurden. Er informierte uns ausführlich über die aktuelle kommunalpolitische Entwicklung in Ungarn. Ortwin Baier lud ihn und die Selbstverwaltung zu einem Besuch nach Blankenfelde-Mahlow im Jahr 2013 ein. Nach einer Besichtigung der Tószeger Fahrradfabrik und des Handwerkerhaus in Tiszavárkony, wo regelmäßig unsere Schüler untergebracht werden, erlebten wir am Nachmittag zusammen mit unseren Freunden ein sehr beeindruckendes Grillfest.

 

Der letzte Tag führte uns nach Esztergom zu einer Besichtigung der größten ungarischen Kathedrale. Es schlossen sich eine Donauschifffahrt und eine Besichtigung der Schokoladenfabrik Szamos an. Am Abend verabschiedeten wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen von unserem Partnerverein.

 

18. Oktober 2012
Besuch der Getränkefirma in Diedersdorf

DAHL-PART e.V. konnte die Diedersdorfer Getränkefirma Dhorn & Thimm besichtigen.

 

 

13. Dezember 2012
Ehrung

Am 13. Dezember wurde unser 2. Vorsitzender Imre Molnar im Kreishaus Luckenwalde vom Landkreis Teltow-Fläming im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung für sein Engagement für die deutsch-ungarische Partnerschaft geehrt und mit einer Urkunde ausgezeichnet.

 

25. Dezember 2012
Neuer Vorstand bei TÓ-PART

Andrea Csutar teilt mit, dass sie zur neuen Vorsitzenden von TÓ-PART gewählt wurde. Zusammen mit ihrer ebenfalls neu gewählten Stellvertreterin Kiss möchte sie die guten partnerschaftlichen Beziehungen fortsetzen.